Im Browser anzeigen

haerting.ch-Update September 2021

Sehr geehrte Damen und Herren,

der September bringt nicht nur die ersten kalten Tage mit sich, sondern auch spannende neue Beiträge, Podcasts, Webinare und Veranstaltungen unserer Kolleg:innen in der Schweiz und Deutschland.

Inhaltlich haben wir uns diesen Monat besonders mit datenschutzrechtlichen und IT-rechtlichen Themen wie der Auslandsübermittlung von Daten (natürlich insbesondere mit Blick auf das UK), dem zweiten Anlauf für die Einführung einer E-ID in der Schweiz, den Vorteilen einer „.zuerich“-Domain oder den Problemen bei der Haftung von Unternehmen für Datenschutzverstöße in Deutschland befasst. Zudem erfahren Sie mehr über die EU-Whistleblowing-Richtlinie und ihre Auswirkungen auf Schweizer Unternehmen und unsere Kolleg:innen aus Berlin informieren Sie über die Wettbewerbswidrigkeit der Veröffentlichung geschwärzter Urteile auf der eigenen Website und die Erhöhung der Vergütung des Kameramannes bei unerwartetem Erfolg des Filmes.

In eigener Sache wollen wir Sie besonders auf den anstehenden Deutschen IT-Juristinnen Tag 2021 in Hamburg am 10.09.2021 mit Marlene Schreiber und Nina Diercks hinweisen. Ausserdem steht noch im September die digital durchgeführte Amazon Marketing Week, auf der unter anderen Marlene Schreiber und Martin Schirmbacher über verschiedene Themen des E-Commerce auf Amazon.de sprechen, an. Sichern Sie sich für beides die letzten Tickets.

Viel Spass beim Lesen wünscht Ihnen

Ihr Team von HÄRTING Rechtsanwälte AG

Bevorstehende Termine

10. September 2021

IT Juristinnen Tag 2021

20. – 23. September 2021

Amazon Marketing Week

1. Oktober 2021, 10:00 – 11:00 Uhr Webinar

Update zum Influencer-Marketing

7. – 8. Oktober 2021

Kölner Datenschutztage

15. Oktober 2021, 10:00 – 11:00 Uhr Webinar

Die 10 wichtigsten DSGVO-Bußgelder im E-Commerce

21. Oktober 2021, 08:30 – 13:30 Uhr

Governance & Compliance Konferenz in der Cloud

22. Oktober 2021, 10:00 – 11:00 Uhr Webinar

Neue Regelungen zu Preisangaben

1. November 2021, 10:00 – 11:00 Uhr Webinar

Schlechte Bewertungen und Fake Kommentare: Rechtliches und praktisches Vorgehen

9. November 2021, 17:00 – 18:00 Uhr

Das neue „Gesetz zur Stärkung des Verbraucherschutzes im Wettbewerbs- und Gewerberecht“ – Onlinehandel, Verbraucherbewertungen, Kennzeichnung u.a.

17. – 18. November 2021 Webinar

Online-Marketing-Recht und Datenschutz

19. November 2021, 10:00 – 11:00 Uhr Webinar

Datenschutz und Mitarbeiterkontrolle

23. November 2021, 13:30 – 17:30 Uhr

Legal Aspects of AI / Nicole Beranek Zanon an der Berner Tagung von ISSS

24. November 2021, 17:00 Uhr Webinar

NFTs - the next big step in digitalization?

24. November 2021, 18:00 – 20:00 Uhr

ELSA DAY - Privatsphäre im Zeitalter von künstlicher Intelligenz

9. Dezember 2021 Webinar

Online-Seminarreihe Recht im E-Commerce: Aktuelle Fälle und Entscheidungen 2021

9. Dezember 2021, 12:00 Uhr Webinar

Hot or not - Music as Non Fungible Token (NFT) and its legal framework

13. Dezember 2021, 11:00 – 13:00 Uhr

Iapp KnowledgeNet Zürich

20. Dezember 2021, 18:00 Uhr Webinar

Online-Rechtsberatung: Corona-Spezial

Folgen Sie uns

Die neusten Podcasts

Corona im Rechtsstaat Folge 69 mit Dr. Dietmar Bartsch

Corona

8. September 2021

Corona im Rechtsstaat Folge 69 mit Dr. Dietmar Bartsch

#Verwirrung – Über die Werbekennzeichnung in sozialen Medien

IT-Recht Kommunikations- und Medienrecht Werbung & Vertrieb

31. August 2021

In der 18. Folge von HÄRTING.fm geht es um #werbung auf #socialmedia.

Corona im Rechtsstaat Folge 68 mit Matthias Schrappe

Corona

30. August 2021

Prof. Dr. Matthias Schrappe ist Internist und Infektiologe und verfolgt die Corona-Krise ebenso intensiv wie kritisch. Er ist der Kopf einer Expertengruppe, die seit April 2020 mehrere äußerst lesenswerte Thesenpapiere erarbeitet hat (zu finden auf der Website www.corona-netzwerk.info).

Corona im Rechtsstaat Folge 67 mit Ulrich Schellenberg

Corona

26. August 2021

Ulrich Schellenberg gehörte viele Jahre dem Vorstand und dem Präsidium des Deutschen Anwaltverein (DAV) an und war von 2015 bis 2019 dessen Präsident.

Die neusten Beiträge

Einführung von Microsoft Office 365 unterliegt der Mitbestimmung des Gesamtbetriebsrates

Arbeitsrecht Datenschutzrecht IT-Recht Beschäftigtendatenschutz Data-Compliance Datenschutz IT-Sicherheit

8. September 2021

In seinem Urteil vom 21.05.21 (Az.: 9 TaBV 28/20) entschied das Landesarbeitsgericht Köln (LAG Köln), dass die Einführung von Microsoft 365 der Mitbestimmung des Gesamtbetriebsrates nach §87 Abs. 1 Nr. 6 BetrVG unterliegt, da es sich um eine Einführung und Anwendung von technischen Einrichtungen handelt, die dazu bestimmt sind, das Verhalten oder die Leistung der Arbeitnehmer zu überwachen.

Corona im Rechtsstaat

Corona

8. September 2021

Gespräche über ein Virus und seine Auswirkungen auf die Gesellschaft – von April 2020 bis Dezember 2020 –

Die EU will Whistleblowing attraktiver machen: Was Schweizer Unternehmen wissen müssen

Arbeitsrecht Datenschutzrecht Beschäftigtendatenschutz Data-Compliance Datenschutz

7. September 2021

Die EU gestaltet Whistleblowing attraktiver. Mit der EU-Richtlinie 2019/1937 will die EU unionweit Mindeststandards setzen. Doch die eigentliche Konkretisierung obliegt letztlich den einzelnen Mitgliedstaaten. Es steht ihnen auch frei für Whistleblower günstigeren Regelungen zu erlassen. Davon betroffen sind auch Schweizer Unternehmen mit Standorten in einem oder mehreren Mitgliedstaaten der EU.

NFTs (Non-Fungible Token): Der Hype rechtlich erklärt

IT-Recht Blockchain NFTs & Digital Assets IT-Projekte Tech-Transactions

4. September 2021

NFTs haben in letzter Zeit viel an Bekanntheit gewonnen, aber wieso? Man hört von millionenschweren Verkäufen, wie etwa der Verkauf des NFT für das Werk „Everydays: The first 5000 days“ vom Künstler Mike Winkelmann für circa 70 Millionen US-Dollar. Was hinter NFTs steckt wird im Folgenden erklärt.

Sunrise-Periode zu .zuerich eröffnet

IT-Recht E-Commerce Marken & Designs

3. September 2021

Ab sofort bis zum 30. September 2021 können Markeninhaber, die im Trademark Clearinghouse eingetragen sind, einen .zuerich vormerken.

Unabhängige Angemessenheitsbeschlüsse des Vereinigten Königreichs

Datenschutzrecht Data-Compliance Datenschutz

2. September 2021

Das Vereinigte Königreich will im Bereich Datenschutz neue Wege einschlagen. So plant es, den internationalen Datenverkehr zu fördern, alternative und effizientere Datentransfermechanismen zu schaffen und Hindernisse des freien Datenflusses zu beseitigen. Dazu will es unabhängige Angemessenheitsbeschlüsse mit ausgewählten Ländern abschliessen. Die Bestimmung der Angemessenheit erfolgt dabei mit einem Bewertungsprozess.

PinG 05/2021

Datenschutzrecht Beschäftigtendatenschutz Data-Compliance

1. September 2021

Die PinG-Ausgabe 5/2021 hält die neuesten Entwicklungen im Datenschutz für Sie bereit. Neben Microtargeting im Wahlkampf werfen unsere Autoren und Autorinnen einen Blick auf Themen in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie, auf den Beschäftigtendatenschutz sowie den Digital Services Act.

Neue SCC für den Datentransfer ins Ausland anerkannt

Datenschutzrecht Data-Compliance Datenschutz

1. September 2021

EDÖB veröffentlicht die neuen, von ihm anerkannten Standardvertragsklauseln für die Übermittlung von Personendaten in Ländern ohne angemessenes Schutzniveau.

Microsoft 365 und Datenschutz

Datenschutzrecht Gewerblicher Rechtsschutz IT-Recht Data-Compliance Datenschutz IT-Sicherheit

31. August 2021

Ein Überblick über den Datenschutz bei Microsoft 365

DSGVO-Verstöße und das OWiG

Datenschutzrecht Data-Compliance

31. August 2021

Der EuGH hat am 16.7.2020 erneut ein wegweisendes Urteil für den Grundrechtsschutz von Unionsbürgern gesprochen und das von der Kommission mit den USA verhandelte Datenschutzabkommen „Privacy-Shield“ für nichtig erklärt (EuGH, Urt. v. 16.7.2020 – C-311/18). Für Unternehmen, die auf Dienste von US-Anbietern zurückgreifen, kommt großer Handlungsbedarf zu.

Amazon Marketing Week vom 20. bis 23.9.

IT-Recht E-Commerce

24. August 2021

Jetzt Tickets sichern!

BGH: Zulässigkeit nicht anonymisierter Urteilsveröffentlichung auf Webseite

Wettbewerbsrecht Gerichtsverfahren Presse & Medien Werbung & Vertrieb

18. August 2021

Deutschland. In seinem Urteil vom 06.05.2021 (Az.: I ZR 167/20) entschied der BGH, dass ein Unternehmer ein Urteil, das er gegen einen Mitbewerber wegen wettbewerbsrechtlicher Verstöße erstritten hatte, auf seiner Webseite veröffentlichen darf.

HÄRTING Rechtsanwälte
Chausseestraße 13, 10115 Berlin
+49 30 28305740
mail@haerting.de

Sie erhalten den kostenlosen Newsletter von HÄRTING Rechtsanwälte, weil Sie sich dafür unter haerting.de angemeldet haben. Sollten Sie keine weiteren E-Mails wünschen, klicken Sie bitte auf: Newsletter abbestellen